Macht ist eine Art von Genie,
entweder man hat´s
oder man hat´s nicht.
« George Bernard Shaw «
+
Malerei verwandelt den Raum in Zeit - Musik die Zeit in Raum.
« Hugo von Hoffmannsthal «
+
Management ist, wenn zehn Leute für das bezahlt werden,
was fünf billiger erledigen könnten, wenn sie nur zu dritt wären
und zwei davon krank sind.
« Unbekannt «
+
Meinung besteht darin, Gründe zu nennen, weshalb alle Welt
so denken soll, wie ich denke.
« John Seldon «
+
Es gibt Menschen, zu denen man aufsehen und solche, von denen
man absehen kann.
« Günther Baruschke «
+
Fehler machen zeigt: man ist noch Mensch.
« German von Borby «
+
Der guterzogene Mensch zeigt sich auch da liebenswürdig,
wo es sich nicht lohnt.
« Unbekannt «
+
Alte Leute sind junge Menschen, die zufällig vor Dir älter wurden.
« Günther Baruschke «
+
Auch der ungeduldigste Mensch hat eine Engelsgeduld mit
seinen eigenen Fehlern.
« Unbekannt «
+
Merkmal großer Menschen ist, daß sie an andere weit geringere
Anforderungen stellen, als an sich selbst.
« Marie von Ebner-Eschenbach «
+
Medizin hilft bei körperlichen und seelischen Leiden - meistens.
Immer aber hilft das „mit Worten in den Arm nehmen“
« Vollker Demuth Damp «
+
Mensch sein heißt verantwortlich sein.
« Antoine de Saint-Exupéry «
+
Wenn zwei Möglichkeiten bestehen, wird erstmal der
negativen der Vorrang gegeben.
Der Mensch möchte angenehm enttäuscht werden.
« Günther Baruschke «
+
Moral ist ein Maulkorb für den Willen, Logik ein Steigriemen
für den Geist.
« Franz Grillparzer«
+
Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und
worüber es unmöglich ist, zu schweigen.
« Victor Hugo «
+
Musik ist die Kurzschrift des Gefühls.
« Leo Tolstoi «
+
Müßiggang ist aller Laster Anfang.
« Sprichwort «
+
Muße ist die Kunst, nichts zu tun, wenn man nichts tut.
« Unbekannt «
+
Nichtstun befähigt zu körperlicher,
Nichtsdenken zu geistiger Ruhe.
Geistige Ruhe befähigt zur Muße - allein
die Muße beflügelt den Geist.
« German von Borby «
+
Der höchste Grad von Mut:
völlige Bereitschaft für eine Idee,
deren Sieg weder dir noch irgendeinem
Menschen, der dir teuer ist,
den geringsten Vorteil zu bringen vermag,
Leid, Qual und Tod auf sich zu nehmen.
« Arthur Schnitzler «
+
Mut ist das Wagnis, mehr zu können, als man kann.
« Heinrich Wiesner «